Von uns probiert..... Rezepte die gelingen...

„Mut machen – aktiv bleiben – Solidarität leben“

Tipps und Informationen des LandFrauenverbandes Württemberg-Baden

Auf der Internetseite des LandesFrauenverbandes Württemberg-Baden werden seit über einem Jahr regelmäßig Mutmacher unter dem Motto „Mut machen – aktiv bleiben – Solidarität leben“ gemacht. Immer wieder werden wir in der nächsten Zeit Auszüge daraus an dieser Stelle für Sie veröffentlichen. Sie finden alle bisher veröffentlichen Mutmacher unter dieser Internetadresse: https://landfrauen-bw.de/kategorie/mutmacher/

Händedesinfektionsmittel und Handcreme selbstgemacht (16.04.2020)

Natürliches Desinfektionsmittel für die Hände

Das wird benötigt:

  • Eine Sprühflasche (50ml /100ml)
  • 30 ml Alkohol
  • 10 Tropfen ätherisches Öl (ich habe Zitrone und Teebaumöl verwendet)
  • 20 ml Öl (Mandel-, Jojoba-, Sonnenblumen-, oder Olivenöl)

So wird es gemacht:
Die Flüssigkeiten werden zusammengemischt und gut geschüttelt. Fertig!
Vor dem Gebrauch muss die Flüssigkeit gut geschüttelt werden, damit sich das Öl und der Alkohol vermischen können.

Handcreme schnell selbstgemacht

Das wird benötigt:

  • ein kleines Schraubglas
  • 40 g Kokosöl
  • 25 g Kakaobutter oder Sheabutter
  • ein paar Tropfen ätherischer Öle (z.B. Mandarine und Rosmarin)

So wird es gemacht:
Das Kokosöl und die Kakaobutter erwärmen, so dass beides flüssig wird. Ein paar Tropfen vom Öl hinzufügen. Anschließend abkühlen lassen. Wenn die Flüssigkeit eine feste Konsistenz hat, wird sie mit einem Handrührgerät aufgeschlagen und kommt in das Schraubglas. Fertig!

Cremiger Himbeer-Aufstrich "Himbeer-Curd"

Feine Himbeercreme - ein Geschmackstraum!!

"Himbeer-Curd" eine Britische Himbeer-Eiercreme, die sich soft an Brötchen, Brot oder Hefezopf schmiegt. Diese Creme kann auch als Ceme für Kuchen und Torten verwendet werden.

Zutaten:

  • 500 g frische Himbeeren (oder TK Himbeeren - oder 300 g Himbeermark)
  • 175 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier (Größe M)
  • 1 Teel. Speisestärke
  • 200 ml Zitronensaft
  • 100 g Butter

Zubereitung:

  1. Himbeeren pürieren und durch ein Sieb passieren oder durch die flotte Lotte drehen.
  2. Das gewonnene Himbeermark mit dem Zucker, dem Salz und den Eiern in eine Schüssel geben, die man auf ein Wasserbad setzen kann.
  3. Auf dem Wasserbad die Masse mit dem Schneebesen so lange rühren, bis sie dicker wird und die  Temperatur von 70 bis 75 Grad erreicht hat.
  4. Die Masse vom Wasserbad nehmen und 10 Minuten abgedeckt stehen lassen.
  5. Zwischenzeitlich die Einmachgläser sterilisieren (ergibt ca. 3 Einmachgläser á 200 ml)
  6. Butter in kleine Stücke schneiden, in die noch warme Himbeermasse geben und mit einem Handrührgerät schaumig schlagen.
  7. Die fertige Himbeercreme in die vorbereiteten Einmachgläser abfüllen und verschließen.
  8. Nach dem Auskühlen im Kühlschrank aufbewahren.

Quelle: Kaffee oder Tee, SWR unter: https://www.swr.de/kaffee-oder-tee/ernaehrung/cremiger-himbeer-brotaufstrich

E.R.

KOKOS - Hefezopf

Ein saftiger Hefezopf mit leckerem Kokosgeschmack.....

 

 

 

 

Zutaten für den Teig:                     Zutaten für die Creme:

  • 500 g Mehl                                 1 Pck. Cremepulver backfeste Puddingcreme
  • 250 ml Kokosmilch                  150 ml Kokosmilch
  •   80 g Butter                                  50 ml Milch
  • 1 Pack. Trockenhefe                   2 Eßl. Kokosraspel
  • 2 Eier                                            1 Eigelb
  • 100 g Zucker                                Hagelzucker
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

Mehl sieben und mit der Trockenhefe vermischen. Kokosmilch in der Mikrowelle lauwarm erwärmen. Mehl, Kokosmilch, Butter, Eier, Zucker und Salz in einer Schüssel mit dem Knethaken zu einem Teig verkneten, der nicht mehr kleben darf. Bei Bedarf noch etwas Mehl unterkneten.

Teig ca. eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Teig nochmals gut durchkneten und zu einem flachen Rechteck ausrollen. 

Jetzt die backfeste Puddingcreme mit der Kokosmilch und der Milch anrühren, Kokosraspel zufügen.

Diese Masse auf das Heferechteck streichen. An den Rändern einige Zentimeter frei lassen. Bestrichene Platte der Länge nach in drei Teile schneiden, zu drei Rollen aufrollen und anschließend zum Zopf verflechten. Auf ein Backblech setzen und nochmals 10 Minuten gehen lassen.

Zopf bei 180° Umluft 10 Minuten backen. Dann mit Eigelb bestreichen, Hagelzucker darauf verteilen. Weitere 15 - 25 Minuten bei 170° Ober/Unterhitze backen.  

Das Rezept kann hier als Pdf  heruntergeladen  werden.

E.R.                                        

Möhrensuppe mit Gänseblümchen

Gesund und leuchtende Frühlingsfarbe im Suppenteller....

 Zutaten:  (4 Portionen)

400 g Möhren (4 Möhren)
200 g mehligkochende Kartoffeln  (ca. 2 Stck.)
1 rote Paprikaschote
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
600 ml Gemüsebrühe
100 ml Orangensaft
einige Bio- Gänseblümchenblüte oder andere Essblüten
3 Stiele Petersilie oder Bärlauch oder etwas Schnittlauch

                                                                    100 ml Kokosmilch
                                                                    Salz, Pfeffer, Muskatnuss, 1 Prise Zimtpulver, Cayennepfeffer

Zubereitung:

1.  Möhren und Kartoffeln putzen und schälen. 1 Möhre raspeln und beiseite stellen, übrige Möhren und Kartoffeln in kleine Würfel schneiden. Paprikaschote halbieren, entkernen, waschen und in Würfel schneiden. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. 

2.  In einem Topf das Öl erhitzen. Möhren, Paprika, Kartoffeln und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze etwa 3 Minuten andünsten. Mit Brühe und Saft ablöschen und bei kleiner Hitze zugedeckt 20 Minuten köcheln lassen. 

3.  Inzwischen Blüten waschen und trocken tupfen. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken.

4.  Suppe mit der Kokosmilch pürieren und mit Salz, Pfeffer, 1 Prise frisch abgeriebenem Muskat, Zimt und Cayennepfeffer würzen. Suppe mit beiseitegelegten Möhrenraspel, Blüten und  Petersilie/Bärlauch/ Schnittlauch bestreuen.

E.R.

INGWER - eine tolle Knolle....

Gerade jetzt - ein täglicher Shot in der Husten- und Erkältungszeit

Ingwer – eine tolle Knolle   -   Ingwer und seine Wirkung

  • stärkt die Abwehrkräfte durch Kalium, Phosphor und Vitamin C
  • wirkt schmerzlindernd durch den Scharfstoff Gingerols
  • hat eine entzündungshemmende und schleimlösende Wirkung

In der Erkältungszeit ist ein täglicher Ingwer Shot  ein absolutes Wundermittel bei Husten, Schnupfen und Erkältung. Jeden Morgen ein Ingwer-Shot und ihr bringt euer Immunsystem ordentlich in Gang.

Ingwer Shot mit Orange  - schnell gemacht

Zutaten:

  • 1 Apfel 
  • 4 Orangen
  • 1 Zitrone
  • 100 g Ingwer/Bio
  • Optional 1-2 Eßl. Honig

Zubereitung:

Das Kerngehäuse vom Apfel entfernen und den Apfel grob zerkleinern. Orangen und Zitrone auspressen. Den Ingwer abwaschen und grob zerkleinern.

Alle Zutaten zusammen in einen Hochleistungsmixer geben und pürieren. Wer möchte kann den Saft vorab durch ein Sieb schütten oder gleich in Flaschen füllen. Haltbarkeit im Kühlschrank: 6 Tage. Die Menge reicht für 2 Personen. Den Apfel könnt ihr auch  weglassen oder durch eine Möhre ersetzen, wer mag kann auch etwas Kurkuma beifügen. E.R.

Quelle: www.gaumenfreundin.de/ingwer-shot-immun-booster-zur-erkaeltungszeit/

BÄRLAUCH - Es duftet nach Bärlauch......

Seelen - eine oberschwäbische Spezialität - hier mit Bärlauch

         Zutaten: (für ca. 10 Portionen, Rezept kann auch gut halbiert werden)

       1000 g Mehl Type 550 oder 1050
            30 g Hefe
            20 g Salz
         600 ml Wasser
         klein geschnittener Bärlauch (kleiner Strauß, je nach Belieben) Kümmel, grobes Salz

Zubereitung:

Hefe im Wasser auflösen, mit allen Zutaten einen weichen Teig bereiten, gut kneten und 45-60 Minuten ruhen lassen. Während dieser Ruhezeit wird der Teig 2 mal mit nassen Händen durchgeknetet. Beim letzten  Durchkneten den Bärlauch untermengen und nochmals gut aufgehen lassen.

Backofen auf 240°C vorheizen

Die gesamte Teigmenge zu einem ca. 15x30 cm breiten Strang formen. Mit einem Messer oder Teigschaber 3-5cm breite Teigstücke abschneiden und diese auf ca. 20-30 cm Länge ziehen. Stränge auf ein gefettetes Backblech setzen, zugedeckt nochmals gehen lassen. Die Teigstücke mit Wasser bestreichen und mit grobem Salz und oder Kümmel bestreuen. 

Eine Schale mit Wasser in den Backofen stellen, Blech einschieben.

Backzeit ca. 20-25 Minuten bei 240 °C

Arbeitszeit ca. 15 Minuten  -  Ruhezeit ca. 1 Stunde  -  Backzeit ca. 25 Minuten

E.R.

BÄRLAUCH - Es duftet nach Bärlauch.....

Bärlauchpesto - ein schnelles, einfaches Rezept

Zutaten für ca. 4 Portionen: 

  • 100  g Bärlauch (etwa 1 Bund)
  •   50  g Bergkäse
  •   50  g Pinienkerne
  • 125 ml Olivenöl
  • Salz 

Zubereitung:

Den Bärlauch waschen und trockenschütteln. Grob schneiden, damit sich die langen Fasern nicht im Mixer aufwickeln. Zusammen mit den anderen Zutaten mit einem Stabmixer pürieren.  

Das fertige Bärlauchpesto unter die warmen Nudeln mischen und genießen.

Wer eine größere Menge machen möchte, füllt das Ergebnis in kleine Gläser ab und gibt obenauf etwas Olivenöl. Das Bärlauchpesto ist im Kühlschrank länger haltbar. 

Bärlauchpesto  schmeckt wie das klassische Pesto aus Basilikum hervorragend zu Pasta oder auch Reis.

E.R.

Liptauer...

... ein feiner Käseaufstrich

[mehr anzeigen]

Baiser-Obst-Kuchen

Lecker und mit verschiedenen Früchten/Obst möglich...

[mehr anzeigen]

Apfel-Walnuss-Muffins

Christel's Schokoladenkuchen

19.10.2013 Feiner Schokokuchen

[mehr anzeigen]

Helene's Marmorkuchen

06.10.13 Saftiger Rührkuchen - auch zum Einfrieren geeignet

[mehr anzeigen]

Spaghettisalat

01.09.12 Spaghettisalat mit getrockneten Tomaten

[mehr anzeigen]

Käsekuchen

01.08.12 Käsekuchen mit Cranberries... nur Quarkcreme ohne Boden

[mehr anzeigen]

Marzipanhörnchen

01.07.12 Marzipan-Hörnchen

[mehr anzeigen]

Unser Vorstand

1. Vorsitzende: Ruth Rauh 

71336 Waiblingen-Neustadt 

Bühlweg 7

Tel. 07151/920276

E-Mail: rauh.ruth@web.de

2. Vorsitzende: Eva Kleinert

 71336 Waiblingen-Neustadt

Bühlweg 66

Tel. 07151/ 22828

E-Mail: Maler-Kleinert@t-online.de