Gedichte, Gedanken, Erinnerungen...

Gertrauds Gedicht zum Ausflug 2019

Traditionell verfasste Gertraud Bindel zum Abschluss des Ausfluges folgendes Gedichtle:

Am Sonntag regnets, des isch guat – für die Natur net schlecht;
doch wenn mir onsern Ausflug hen, isch Sonne ons scho recht.

Mir waret brav ond esset aus – die Regel  isch scho alt;
dass no des Wetter besser wird, des merket mir scho bald.

Z’erst ware mr tief em Tiefseeriff ond hen Koralle g’seh;
au ohne Sauerstoffgerät isch des fantastisch g’we.

Im Seehaus kehret mir no ei; s’klappt älles wie am Schnürle.
A Bonbon gibt’s no – ganz umsonst – en ama Papierle.

Doch d’Christel goht schiergar leer aus, des kann i doch net dulda.
Wenn du mei Bonbon halbe schlotzt, musst du mir au nix schulda.

Pforzheim isch au für Schmuck bekannt ond net bloß für da Stau.
Im Schmuckmuseum sieht mr viel für die geschmückte Frau.

Wenn Slip ond BH z’sammepasst, no nennt mr des Parure.
Beim Schmuck isch’s aber heut passé.Mr trägt oi Stück drfür.

Nochdem mir viel erfahre hen wird’s Zeit für d’Kaffeepaus.
Gesprächsstoff goht ons Fraue do uf jeden Fall net aus.

S’war wieder mol en scheener Tag. Gell, Gudrun, jetzt bisch froh!
Du hosch prima organisiert. Nächst Johr mach’sch wieder so.

                                                                                                              G.B

Dankeschöngedicht von Gertraud Bindel:

04.09.12 Heut war’s doch wieder richtig schö‘ ‚s Schloss, ‚s Wetter, d’Stadt – was will mr meh?

[mehr anzeigen]

1 von 1 Beiträgen  | zurück | weiter